Menu

Quizfragen4Kids | Quizfragen nicht nur für Kinder Quizfragen4Kids.de

Sie sind hier: [Home] Pfeil [Geschichte] Pfeil [Kubakrise]

Kubakrise

Bei einer Fernsehansprache am 22. Oktober 1962 des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy wurde 100 Millionen Amerikanern offenbart, dass die Sowjetunion Atomraketen auf Kuba stationiert hatte, und dies nur 200 Kilometer entfernt von der Küste Floridas. Diese Information war ein Schock für die gesamte westliche Welt und war eine massive Bedrohung, die die Amerikaner nicht tolerieren konnten. Die Kubakrise führte dazu, dass der Kalte Krieg neue Dimensionen annahm.

Quizfragen zur Kubakrise

  1. Wie lange dauerte die Kubakrise?

    Die Kubakrise dauerte eigentlich nur 13 Tage und kam einer militärischen Auseinandersetzung sehr nahe. Ihre Folge war eine Neuordnung der Beziehungen auf internationaler Ebene.

  2. Was wurde den Menschen während der Kubakrise bewusst?

    Den Menschen der gesamten westlichen Welt wurde erstmals bewusst, welche großen Gefahren von einem möglichen Atomkrieg ausgehen. Die Auswirkungen einer Atombombe zeigten sich im japanischen Hiroshima und Nagasaki nach dem 2. Weltkrieg.

  3. Wo liegt der Ursprung der Kubakrise?

    Die USA und die Sowjetunion gingen aus dem 2. Weltkrieg als Weltmächte hervor. Beide vertreten unterschiedliche Weltanschauungen und Wirtschaftssysteme. Neue Waffentechnologien setzten ein Wettrüsten in Gang, um die andere Weltmacht in Angst und Schrecken zu versetzen.

  4. Was ist der Grund der schlechten Beziehungen zwischen Kuba und den USA?

    Nach dem amerikanisch-spanischen Krieg 1898 geriet Kuba in die totale Abhängigkeit der USA. Mit der Machtergreifung durch die Rebellen Fidel Castro und Ernesto Che Guevara im Januar 1959 änderte sich das Abhängigkeitsverhältnis.

  5. Welchen Verlauf nahm die Geschichte vor der Kubakrise?

    Nach der Machtergreifung hoffte die USA auf Wahrung ihrer Besitzstände. Doch die neuen Machthaber enteigneten amerikanischen Grundbesitz auf Kuba. Fidel Castro knüpfte Kontakte zur Sowjetunion und baute diplomatische Beziehungen und Handelsabkommen auf.

  6. Wer wurde wegen der Kubakrise in den USA zu Beratungen herangezogen?

    Nachdem John F. Kennedy die Menschen informiert hatte, berief er zur Beratung eine Sonderkommission ein. Das Verteidigungsministerium sprach sich für einen direkten Luftangriff aus. Das Außenministerium riet zu einer Seeblockade.

  7. Wie entschied sich der amerikanische Präsident zu Beginn der Kubakrise?

    Der amerikanische Präsident wägte die Vorschläge ab und entschied sich für die Seeblockade. Ohne sein Wissen wurde die Alarmbereitschaft des strategischen Luftwaffenkommandos erhöht, um direkt eingreifen zu können.

  8. Wodurch spitzte sich die Kubakrise weiter zu?

    Die Kubakrise spitzte sich weiter zu, als sich die ersten sowjetischen Schiffe dem Blockadering um Kuba herum näherten. Zwei Frachter passierten den Blockadering. Durch das Umdrehen der Frachter wurde Schlimmeres verhindert.

  9. Welche Forderungen stellte Chruschtschow in Zuge der Kubakrise?

    Der Regierungschef Chruschtschow ließ über Radio Moskau verbreiten, dass er nur auf eine Stationierung von Waffen auf Kuba verzichten würde, wenn die USA ihre Mittelstreckenraketen aus der Türkei abziehen.

  10. Was waren die Folgen der Kubakrise im Bezug auf den Kalten Krieg?

    Nach Beendigung der Kubakrise entstand eine direkte Krisenverbindung zwischen dem Weißen Haus und dem Kreml. Es ist der sogenannte „heiße Draht“ der dazu beitrug, den Grundstein für die Entspannungspolitik zu legen.


[ © www.quizfragen4kids.de | Quizfragen nicht nur für Kinder ]

Nach oben | Sitemap | Impressum & Kontakt | Home
© www.quizfragen4kids.de