Menu

Quizfragen4Kids | Quizfragen nicht nur für Kinder Quizfragen4Kids.de

Sie sind hier: [Home] Pfeil [Biologie] Pfeil [xxxx]

Angeborenes Verhalten bei Tieren

Manchmal fragt man sich, ob Tiere einen sechsten Sinn haben. Man hat das Gefühl, sie bekommen viel mehr mit und sind wesentlich sensibler, als man es ihnen zutraut. Und nicht nur das: Tiere zeigen bisweilen auch eigenartige Verhaltensweisen, bei denen wir nicht sofort daran denken, dass diese angeboren sein könnten.

Quizfragen zum Angeborenen Verhalten bei Tieren

  1. Was versteht man unter angeborenem Verhalten?

    Unter angeborenem Verhalten versteht man die Anpassungsleistung eines Organismus an seine Umwelt. Diese Anpassungsleistung wird durch genetische Veranlagungen bestimmt.

  2. Wann endet das angeborene Verhalten eines Tieres?

    Das angeborene Verhalten eines Tieres endet erst mit seinem Tod. Bis dahin spielen angeborene Verhaltensweisen im gesamten Leben des Tieres und bei sämtlichen Tätigkeiten eine wichtige Rolle.

  3. Wie lauten wichtige Beispiele für angeborene Verhaltensweisen bei Tieren?

    Tiere zeigen zahlreiche angeborene Verhaltensweisen, unabhängig von ihrer Art, ihrem Geschlecht oder ihrer Größe. So sind beispielsweise Schlaf, Angststarre oder die so genannte Lauerstellung gute Beispiele für diese angeborenen Verhaltensweisen.

  4. Was ist ein so genanntes Instinktverhalten?

    Auch ein Instinktverhalten ist ein bei Tieren angeborenes Verhalten, das allerdings nicht bewusst, sondern unbewusst ausgeführt wird. Ein gutes Beispiel dafür ist die Suche nach Futter.

  5. Was sind exogene Reize?

    Wenn ein Verhalten bei Tieren durch Änderungen in der Umwelt verursacht wird, spricht man dabei auch von exogenen Reizen. Sie sind somit die Ursache für die entsprechende Verhaltensänderung.

  6. Welcher wissenschaftliche Zweig erforscht – sowohl bei Menschen als auch bei Tieren - das Verhalten?

    Die Wissenschaft, welche sich mit der Erforschung des Verhaltens bei Lebewesen generell beschäftigt, ist die Verhaltensbiologie. Zu ihr gehören zahlreiche Unterwissenschaften, die sich jeweils mit einem ganz bestimmten Zweig der Verhaltensbiologie beschäftigen.

  7. Was ist die vergleichende Verhaltensforschung?

    Die vergleichende Verhaltensforschung wurde früher auch als Tierpsychologie bezeichnet. Sie dient dazu, die komplexen und vielfältigen Verhaltensabläufe bei Tieren in bestimmte Grundbausteine einzuteilen, damit diese besser erforscht werden können.

  8. Fällt die Absonderung von Duftstoffen ebenfalls in den Bereich des angeborenen Verhaltens bei Tieren?

    Auch die Absonderung eines Duftstoffs, zum Beispiel zum Anlocken von potentiellen Sexualpartnern, ist bei Tieren eine angeborene Verhaltensweise. Das Verhalten muss also nicht unbedingt für den Menschen mit bloßem Auge erkennbar sein.

  9. Was ist das Gegenteil einer angeborenen Verhaltensweise bei Tieren?

    Das Gegenteil einer angeborenen Verhaltensweise bei Tieren ist die erlernte Verhaltensweise. Ähnlich wie Menschen lernen auch Tiere bestimmte Verhaltensweisen, entweder von den Elterntieren oder durch andere Umwelteinflüsse.


[ © www.quizfragen4kids.de | Quizfragen nicht nur für Kinder ]

Nach oben | Sitemap | Impressum & Kontakt | Home
© www.quizfragen4kids.de