Menu

Quizfragen4Kids | Quizfragen nicht nur für Kinder Quizfragen4Kids.de

Sie sind hier: [Home] Pfeil [Tiere - Pflanzen - Natur] Pfeil [Blaumeise]

Blaumeise

Der blaue Scheitel, die blauen Schwanz- und Flügelfedern und die Brust in leuchtendem Gelb sind charakteristisch für die Blaumeise. Dieser Singvogel aus der Familie der Meisen wirkt auf den Betrachter besonders niedlich, weil er klein und kompakt ist und nur einen winzigen Schnabel besitzt. Äußerlich gibt es kaum Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen, außer dass Männchen ein wenig größer sind und die Farben des Federkleides ein wenig leuchtender sind. Das Körpergewicht von Blaumeisen schwankt je nach Jahreszeit, liegt aber im Durchschnitt etwas über zehn Gramm.

Wo leben Blaumeisen und wie verhalten sie sich?

Verbreitet sind Blaumeisen fast in ganz Europa, aber auch in Teilen Vorderasiens und Nordafrikas. Als Lebensraum bevorzugt die Blaumeise Laubwälder oder Mischwälder, wobei es hier auf die Art und Zahl der Laubbäume ankommt. Gern leben Blaumeisen aber auch in Gärten und Wäldern. In reinen Nadelwäldern ist die Blaumeise dagegen nicht zu finden. Ebenso eignet sich das Hochgebirge nicht als Lebensraum für die Blaumeise.

Blaumeisen gehören zu den sogenannten Höhlenbrütern, wobei sie meist Höhlen nutzen, die bereits vorhanden sind, etwa die Höhlen von Spechten. Gelegentlich erweitern sie auch Höhlen, die durch Fäulnis an Bäumen entstanden sind. In diesen Höhlen bauen die Meisen dann vergleichsweise aufwändige Nester, die mit Moos und Tierhaaren ausgepolstert werden.

Ab Mitte April legen Blaumeisen sechs bis zwölf Eier. Nur in Ausnahmefällen legt das Blaumeisen-Weibchen zweimal pro Jahr Eier. Ausgebrütet werden die Eier lediglich vom Weibchen, während das Männchen das Revier verteidigt und das Weibchen mit Nahrung versorgt. Die Brutzeit liegt zwischen zwölf und 17 Tagen, anschließend schlüpfen die Jungen innerhalb von zwei bis drei Tagen aus. Anschließend bleiben die Jungvögel noch etwa 22 Tage im Nest, bevor sie flügge werden.

Welche Feinde hat die Blaumeise?

Blaumeisen leben gefährlich. Denn nicht nur Nesträuber haben es auf die kleinen Vögel abgesehen, auch das erste Lebensjahr überleben nur etwa 25 Prozent der ausgeflogenen Jungvögel. Nestfeinde sind beispielsweise der Buntspecht, der sich einen Eingang zur Bruthöhle hackt und Eier und Jungvögel frisst. Weitere gefährliche Feinde sind Marder, Wiesel und Sperber. In Gärten und Parks machen aber auch Hauskatzen Jagd auf die Blaumeise. Gelegentlich erbeuten auch andere Greifvögel wie der Turmfalke Blaumeise.

Was fressen Blaumeisen?

Wie der Speiseplan von Blaumeisen aussieht, hängt von der Jahreszeit ab. So fressen sie von Frühjahr bis Herbst bevorzugt kleine Insekten, Spinnen, Larven und Samen. Im Winter hingegen werden sie zu Körnerfresser. Neben Meisenknödeln fressen sie auch Sonnenblumenkerne und Nüsse. Beeren und Äpfel verschmähen sie aber ebenfalls nicht.

Quizfragen zu Blaumeisen

  1. Wie weit sind Blaumeisen verbreitet?

    Heimisch sind Blaumeisen fast in ganz Europa sowie in Teilen Nordafrikas und Vorderasiens.

  2. Welchen Lebensraum besiedeln Blaumeisen?

    Blaumeisen leben in Laub- oder in Mischwäldern, in Gärten und in Parks.

  3. Was fressen Blaumeisen?

    Im Sommer fressen Blaumeisen Spinnen, Larven und kleine Insekten, im Winter am liebsten Nüsse und Sonnenblumenkerne, aber auch Beeren und Äpfel.

  4. Wo nisten Blaumeisen?

    Blaumeisen nisten in Baumhöhlen, in Nischen, oder Nistkästen.

  5. Wie lange brüten Blaumeisen?

    Blaumeisen brüten 12 bis 17 Tage lang.

  6. Wie lang bleiben die Jungvögel im Nest, bevor sie Flügge werden?

    Junge Blaumeisen verlassen das Nest nach etwa 22 Tagen.

  7. Wie viele Blaumeisen überleben das erste Lebensjahr?

    Nur etwa 25 Prozent der Jungvögel überleben das erste Lebensjahr.

  8. Welche natürlichen Feinde hat die Blaumeise?

    Zu den natürlichen Feinden der Blaumeise gehören Marder, Wiesel, Katzen und Turmfalken. Buntspechte plündern gern das Gelege der Blaumeisen.


[ © www.quizfragen4kids.de | Quizfragen nicht nur für Kinder ]

Nach oben | Sitemap | Impressum & Kontakt | Home
© www.quizfragen4kids.de