Menu

Quizfragen4Kids | Quizfragen nicht nur für Kinder Quizfragen4Kids.de

Sie sind hier: [Home] Pfeil [Deutsch: Grammatik & Co] Pfeil [Beziehungs- & Sachebene]

Beziehungs- & Sachebene

Sowohl in Texten als auch in der Sprache können Fakten, Argumente, Vermutungen usw. auf einer Beziehungsebene oder einer Sachebene ausgedrückt werden. Die Unterschiede sind dabei grundlegend, und jede Ebene eignet sich für ganz spezielle Anwendungsbereiche.

Wie jeder Mensch mit anderen kommuniziert, ist davon abhängig, welche Erfahrungen der Mensch gemacht hat, weil sein Denken von diesen Erfahrungen geprägt wird. Nicht minder wichtig ist aber auch, in welcher Situation ein Gespräch stattfindet und mit wem man spricht. Denn die Kommunikation mit Freunden oder Verwandten sieht ganz anders aus, als die mit Arbeitskollegen, Kunden oder Vorgesetzten. Bei nahestehenden Personen erfolgt die Kommunikation auf der Beziehungsebene, während im anderen Fall die Sachebene im Vordergrund steht.

Allerdings gibt es beide Ebenen in jeder Art von Kommunikation. Dies wird anhand des Vier-Seiten-Modells deutlich, welches Friedemann Schulz von Thun entwickelt hat. Darin beschreibt er die vier Ebenen, welche jede Nachricht beinhaltet. Hierbei handelt es sich um die Sachebene, die Selbstkundgabe, die Beziehungsebene und den Appell.

Dabei beinhaltet die Sachebene alle für die Nachricht wichtigen Sachverhalte. Diese müssen klar und verständlich ausgedrückt werden. Der Zuhörer entscheidet dann, ob er die Informationen für wahr hält und wie relevant sie für ihn sind.

Die Ebene der Selbstkundgabe besagt, dass jeder Mensch mit jeder Äußerung auch etwas von sich selbst preisgibt. Der Zuhörer kann dadurch also Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des Sprechers ziehen.

Durch die Beziehungsebene wird deutlich, wie das Verhältnis zwischen dem Sprecher und dem Zuhörer ist. Dabei spielen nicht nur die Formulierungen, die der Sprecher verwendet, eine Rolle, sondern auch seine Körpersprache und der Tonfall.

Äußert sich jemand, will er dadurch in aller Regel auch eine Reaktion auslösen. Durch den Appell veranlasst der Sprecher den Zuhörer also dazu, etwas zu tun oder zu lassen. Diese Botschaft kann sowohl offen als auch versteckt überbracht werden.

Nach Schulz von Thun können Nachrichten kongruent oder inkongruent sein. Als kongruente Nachrichten bezeichnet er dabei Botschaften, wenn sie auf den Zuhörer stimmig wirken, also auf allen Ebenen die selben Signale ausgesendet werden. Das Gegenteil ist bei inkongruenten Nachrichten der Fall: Hier widersprechen sich die verbalen und nonverbalen Signale.

Quizfragenzu Beziehungs- & Sachebene

  1. Was versteht man unter der Beziehungsebene?

    Die Argumentation auf der Beziehungsebene stützt sich auf emotionale Argumente, die beispielsweise auf Vorannahmen, persönlichen Referenzen, Erfahrung und Glaubwürdigkeit basieren.

  2. Was ist die Sachebene?

    Die Sachebene ist sozusagen das Gegenstück zur Beziehungsebene. Sie schließt insbesondere objektiv überprüfbare und somit rationale Tatsachen mit ein, z. B. belegbare Fakten aus Studien, wissenschaftlichen Untersuchungen etc. Die Sachebene beinhaltet keine rationalen Aspekte.

  3. Was ist das Eisbergmodell?

    Das Eisbergmodell ist eine wissenschaftliche Studie, die verdeutlicht, dass die Beziehungsebene einen deutlich größeren Einfluss auf die Kommunikation hat. Allerdings ist dieser Einfluss meist nicht offensichtlich, da er viel subtiler wirkt, als eine Argumentation auf der Sachebene.

  4. Welches Größenverhältnis zwischen den Ebenen macht das Eisbergmodell deutlich?

    Im Eisbergmodell wird die Sachebene durch den sichtbaren, kleineren Teil des Eisbergs repräsentiert, die Beziehungsebene dagegen macht rund 80 % aus. Während die Sachebene direkt übertragen wird, ist die Beziehungsebene oft nicht bewusst wahrnehmbar.

  5. Wann ist die Sachebene das angebrachte Modell?

    Insbesondere bei schwierigen Themen wie z. B. Beschwerde, Kritik o.ä. muss gerade in der Schriftform stets der „passende Ton“ getroffen werden. Dies kann durch die strikte Anwendung der Sachebene geschehen, bei der sämtliche Emotionen außen vor gelassen werden.

  6. Wie wird in der Beziehungsebene kommuniziert?

    Die Kommunikation im Textbereich geschieht auf der Beziehungsebene i. d. R. durch das berühmte „Lesen zwischen den Zeilen“. Im sprachlichen Bereich dagegen erfolgt die Kommunikation auf Beziehungsebene etwa durch Mimik, Gestik usw.

  7. Wie wirken sich Störungen auf der Beziehungsebene in der Sachebene aus?

    Grundsätzlich wirkt sich jede Störung auf der Beziehungsebene früher oder später auch auf der Sachebene aus. So kann beispielsweise ein zunächst sachliches Gespräch durch die Störung zu einem Streitgespräch oder gar Schlagabtausch werden.

  8. Wie kann von der Beziehungs- auf die Sachebene gewechselt werden?

    Experten teilen den Wechsel von der Beziehungs- auf die Sachebene in vier verschiedene Phasen ein, die auch bei der Schlichtung von Streitgesprächen eine wichtige Rolle spielen. Die Phasen sind: 1. Dem Ärger Luft machen / 2. Die Gründe sachlich darstellen / 3. Die Problemlösung finden / 4. Einen positiven Abschluss herbeiführen

  9. Was ist die Appellebene?

    Die Appellebene ist eine besondere Form der Sachebene. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass in dieser Ebene konkrete Handlungsanweisungen gegeben werden, entweder bewusst oder auch unbewusst.


[ © www.quizfragen4kids.de | Quizfragen nicht nur für Kinder ]

Nach oben | Sitemap | Impressum & Kontakt | Home
© www.quizfragen4kids.de