Menu

Quizfragen4Kids | Quizfragen nicht nur für Kinder Quizfragen4Kids.de

Sie sind hier: [Home] Pfeil [Energiewirtschaft] Pfeil [Strom]

Strom

Im deutschen Sprachgebrauch hat das Wort "Strom" zwei Bedeutungen. Die übliche Bezeichnung für elektrische Energie aus der Steckdose wie auch ein schiffbares Gewässer, das in ein Meer mündet. Nunja wir wollen uns aber auf dieser Seite dem elektrischen Strom widmen. Das was aus der Steckdose kommt, woher und wie es dahin kommt ist ein spannendes Thema. Atomstrom, Strom aus Wasserkraft, Wind oder Sonnenenergie sind ein paar Stichworte, die momentan die Welt bewegen. Verschiedene Stromanbieter werben um die Gunst der Kunden. Ein undurchsichtiger Dschungel an Tarifen besteht. Doch was ist der beste Stromtarif? Unter www.stromanbieter-test.de kann man verschiedene Stromanbieter vergleichen.

Fragen zu Strom

  1. Was ist elektrischer Strom?

    Elektrischer Strom ist die Bezeichnung für den Anteil der Bewegung von Ladungsträgern, wie von Elektronen oder Ionen. Diese Bewegung findet in einem Festkörper, in einer Flüssigkeit, in einem Gas oder in einem Vakuum statt. Ladungsträger können durch unterschiedliche Kräfte in Bewegung versetzt werden. Elektrischer Strom ist bekannt unter Strom. Und im einfachen Wortgebrauch ist damit die Übertragung von der elektrischen Energie gemeint.

  2. Wie entsteht ein Stromfluss?

    Am besten kann man dies anhand einer Batterie erklären. Dabei geht es so vonstatten, dass elektrochemische Prozesse in einer Batterie die Ladungstrennung bewirken. Dabei werden dann die Elektronen auf einer Seite gesammelt und auf der anderen Seite verschwinden sie. Zwischen beiden Seiten oder auch Polen genannt, entsteht eine elektrische Spannung. Diese Spannung übt dann mechanische Kräfte auf den Ladungsträger aus. Diesen Zustand der dabei entsteht bezeichnet man als elektrisches Feld. Das wiederum entsteht nur, wenn zwischen zwei Punkten elektrische Spannung entsteht. Diese Ladungsträger, die sich in dem elektrischen Feld befinden, erhalten durch die mechanischen Kräfte einen geschlossenen Stromkreis. Und so fließt der Strom.

  3. Was ist Gleichstrom?

    Unter Gleichstrom versteht man elektrischen Strom, der über die Zeit seine Richtung sowie auch die Stärke nicht ändert und immer konstant bleibt. Dabei handelt es sich um elektronische Geräte, die sich im Haushalt befinden, wie zum Beispiel ein Radio oder auch ein Computer.

  4. Was ist Wechselstrom?

    Beim Wechselstrom kommt es zu einer laufenden Änderung der Stromrichtung. Dabei wird die Frequenz der Zahl einer vollständigen Periode pro Sekunde angezeigt, jede Periode hat positive und negative Phasen. Der Vorteil bei Wechselstrom ist, dass eine leichte Umwandlung zwischen verschiedener Spannung stattfinden kann. Wechselstrom findet man in im öffentlichen Stromversorgungsnetz.

  5. Was ist Mischstrom?

    Mischstrom ist eine Kombination zwischen Wechselstrom und Gleichstrom. Beim Mischstrom gibt es keine Richtungsänderung, sondern herrscht dabei der Gleichstromanteil und wird durch zusätzlichen Wechselstrom in der Stärke geändert. So was nennt man dann den pulsierenden Gleichstrom.

  6. Was versteht man unter eine Stromerzeugung?

    Unter eine Stromerzeugung versteht man die Erzeugung von elektrischer Energie. Wenn man es physikalisch betrachtet, ist es die Umwandlung von Energie aus verschiedenen Energiequellen in elektrische Energie. Die meiste Stromerzeugung kommt jedoch aus den Kraftwerken.


[ © www.quizfragen4kids.de | Quizfragen nicht nur für Kinder ]

Nach oben | Sitemap | Impressum & Kontakt | Home
© www.quizfragen4kids.de